Lachs – der Alleskönner am Familientisch

Frischer Lachs ist ein echter Allrounder am Familientisch – von Baby bis Opa. Der schmackhafte und extrem gesunde Fisch eignet sich hervorragend für die Kleinsten, um das Thema Fisch erfolgreich auf den Tisch zu bringen. Denn: er schmeckt nicht vorrangig nach Seefisch und hat einen sehr angenehmen Geruch. Kindgerecht angerichtet und zum Beispiel mit Kartoffelpüree als Beilage auf dem Teller sind die Kids oft begeistert.

Kein Räucherlachs aus der Packung!

Voraussetzung für alle Varianten ist, den Lachs tiefgefroren oder frisch als Filetstück zu kaufen. Räucherlachs-Scheiben aus dem Kühlregal sind keine Alternative mit Kindern, weil diese oft mariniert oder stark gesalzen sind.

Variante 1 – Lachsmus (für Babys und Pasta-Gerichte)

Zutaten (für 4 Personen):
300 g Lachsfilet
1/2 Zitrone

Nicht für Babys unter 10 Monate:
50 g Ziegenfrischkäse natur
frische Petersilie
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Lachsfilets (aufgetaut) waschen und trocken tupfen. Mit etwas Wasser in einem topf dünsten, bis sie gar sind und diese mit dem Saft einer halben Zitrone mit dem Stabmixer pürieren. Mit oder ohne die Zitronen (das ist von Kind zu Kind verschieden) können Babys das Lachspüree schon im Rahmen der Beikost mit dem Mittagsbrei essen. Unbedingt trotz des Pürierens sorgfältig auf Gräten untersuchen und im Zweifel noch einmal durch ein feines Sieb drücken.

Für alle älteren Kinder und Erwachsenen den Frischkäse, gehackte Petersilie zum Mus dazugeben. Salz und Pfeffer für Kinder unter drei Jahren sparsem verwenden. So eignet sich das Mus zum Beispiel auch für Pasta: Einfach mit Maccaroni oder Penne genießen.

Variante 2 – Lachsfilet zerteilt (für Kinder ab 12 Monate)

Zutaten (für eine Portion):
25 g Lachsfilet

Zubereitung:
Die Lachsfilets (aufgetaut) waschen und trocken tupfen. Mit etwas Wasser in einem Topf dünsten, bis sie gar sind. Den Lachs sorgfältig auf Gräten überprüfen und mit einer Gabel in mundgerechte Stücke zerdrücken. So kann man den Fisch zu Beginn der Familienkost auch für Kinder ab ca. einem Jahr anbieten – als Beilage zu Kartoffel- oder Gemüsepüree oder einfach drunter gehoben. Auch unter Pasta (Kids lieben Spirelli) mit etwas zerlassener Butter kann man den Lachs in dieser Form gut untermischen.

Variante 3 – Lachsfilet am Stück bei Niedrigtemperatur  aus dem Ofen (für die ganze Familie)

Zutaten (für 4 Personen):
4 große Lachsfilets
1 EL Honig
1/2 EL mittelscharfen Senf
1 Zitrone
frische Petersilie
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Lachsfilets (aufgetaut) waschen und trocken tupfen, und mit mindestens zwei Zentimeter Abstand auf ein Ofenblech legen. Den Honig, Senf und den Saft der Zitrone miteinander zu einer Marinade vermischen. Die Lachsfilets salzen und pfeffern und mit der Marinade bestreichen. Dann bei nur 80 Grad (!) schonend im Ofen ca. 50 – 75 Min. (je nach Ofen und Größe der Filets) garen. Der Fisch ist gar, wenn an den Seiten der Filets nur noch die typisch hellrosa Färbung ohne rötliche Stellen zu erkennen ist. Der Grund für die Niedrigtemperatur ist zum einen der Erhalt der gesunden Nährstoffe, die bei großer Hitze teilweise verloren gehen, zum anderen verhindert man so den unschönen Austritt des Fischeiweiß aus den Filets. Der Vorteil: Der Lachs bleibt unheimlich saftig und frisch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s